Sonderpräsentation zur Qualitätssicherung von Holzhackschnitzeln im I.D.E.E.

Bereits auf der Messe LIGNA haben die Partner Deutsches Pelletinstitut (DEPI), Doppstadt Umwelttechnik sowie der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen eine gemeinschaftliche Sonderpräsentation zur Qualtiätssicherung von Holzhackschnitzeln unter dem EXPO-Dach gezeigt. Die Ausstellung zur Qualitätszertifizierung ENplus – Holzhackschnitzel kann kann jetzt im Showroom des I.D.E.E. im Zentrum HOLZ in Olsberg in Augenschein genommen werden.

Die Zukunft von Holzbrennstoffen hängt maßgeblich von ihrem Qualitätsstandard als wichtigster Faktor für hohe Effizienz und gutes Emissionsverhalten ab. Das DEPI bietet hierzu die Qualitätszertifizierung ENplus, die es bereits für Holzpellets und Holzbriketts gibt, seit Herbst 2016 auch für Holzhackschnitzel an. Ziel des Programms ist es, standardisierte, qualitätsgesicherte Hackschnitzel für Feuerungen im kleinen und mittleren Leistungsbereich bereitzustellen. ENplus-Holzhackschnitzel definiert insbesondere Anforderungen an die Faktoren Stückigkeit (Partikelgrößenverteilung inkl. Feinanteil und maximale Längen) sowie Wasser- und Aschegehalt. Die Qualitätsklassen ENplus A1, ENplus A2 und ENplus B gibt es bei der Ausstellung im I.D.E.E. „zum Anfassen”. Durch die Einteilung in Klassen lassen sich z. B. die Preise verschiedener Holzenergiesortimente besser vergleichen. Das erleichtert Anlagenbetreibern auch die Ausschreibung von Hackschnitzeln. Nähere Informationen unter www.ENplus-Hackschnitzel.de